LFO

Padshop hat zwei monophone und zwei polyphone LFOs. In diesem Kontext bedeutet monophon, dass die LFOs nur einmal berechnet werden und gleichzeitig auf mehrere Stimmen angewendet werden. Polyphon bedeutet, dass die LFOs pro Stimme berechnet werden.

Die LFOs in den Registerkarten 1 und 2 sind monophon, während die LFOs in den Registerkarten 3 und 4 polyphon sind.

LFO Waveform und Shape
  • Sine erzeugt eine gleichmäßige Modulation, die fĂĽr Vibrato oder Tremolo geeignet ist. Shape fĂĽgt harmonische Obertöne hinzu.

  • Triangle verhält sich ähnlich wie Sine. Shape verändert das Dreieck stufenlos in eine trapezförmige Welle.

  • Saw erzeugt eine sägezahnartige Wellenform, die in einer geraden Linie nach oben ansteigt und dann schnell abfällt. Shape verändert die Wellenform von absteigend zu Dreieck zu ansteigend.

  • Square erzeugt eine gestufte Modulation, die abrupt zwischen zwei Werten umschaltet. Shape verändert stufenlos das Verhältnis zwischen hohem und tiefem Wert. Wenn Shape auf 50 % eingestellt ist, entsteht eine Rechteckwellenform.

  • S & H 1 erzeugt eine Step-Modulation mit zufällig erzeugten, unterschiedlich langen Steps. Erhöhen Sie den Wert des Shape-Parameters, um S & H in ein abgerundetes zufälliges Signal umzuwandeln.

  • S&H 2 ähnelt S&H 1. Die Steps variieren zwischen zufällig erzeugten hohen und tiefen Werten. Erhöhen Sie den Wert des Shape-Parameters, um S & H in ein abgerundetes zufälliges Signal umzuwandeln.

Rate

Bestimmt die Modulationsfrequenz, d. h. die Geschwindigkeit des LFOs.

  • Wenn Sync Mode aktiviert ist, wird die Geschwindigkeit in Notenwerten angegeben.

  • Wenn Sync Mode deaktiviert ist, können Sie die Frequenz in Hz einstellen.

Retrigger

Bestimmt, ob der LFO beim Triggern einer neuen Note mit der angegebenen Ausgangsphase neu gestartet werden soll. Dieser Parameter ist fĂĽr die Sync-Modi Off und Tempo verfĂĽgbar.

Bei monophonen LFOs funktionieren die Parameter folgendermaĂźen:

  • Off – Der LFO wird nicht neu gestartet.

  • First – Der LFO startet bei jeder getriggerten Note von vorn, wenn keine andere Note gehalten wird.

  • Each – Der LFO startet bei jeder getriggerten Note von vorn.

Bei polyphonen LFOs funktionieren die Parameter folgendermaĂźen:

  • Off – Der LFO wird nicht neu gestartet.

  • On – Der LFO startet bei jeder getriggerten Note von vorn. Auf diese Weise können die polyphonen LFOs jede Stimme separat modulieren.

Sync Mode

Bestimmt, wie die LFO-Geschwindigkeit eingestellt wird.

  • Off – Die LFO-Geschwindigkeit wird in Hz eingestellt.

  • Tempo – Die LFO-Geschwindigkeit wird in Notenwerten eingestellt. Die daraus resultierende Rate hängt vom Tempo im Host-Sequenzer ab.

  • Beat – Die LFO-Geschwindigkeit wird in Notenwerten eingestellt. Die daraus resultierende Rate hängt vom Tempo im Host-Sequenzer ab. Zusätzlich wird die aktuelle Ausgangsphase auf Basis der momentanen Song-Position berechnet.

    Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Neustart des LFOs zu den Transportfunktionen und den Zählzeiten im Projekt der Host-Anwendung synchronisieren möchten.

Phase

Bestimmt die Ausgangsphasenlage der Wellenform, wenn der LFO neu startet.

Rnd (Random Phase)

Wenn dieser Schalter aktiviert ist, startet jede Note mit einer nach dem Zufallsprinzip ausgewählten Phasenlage.

Hinweis

Wenn Rnd aktiviert ist, kann der Phase-Regler nicht verwendet werden.

Fade In

Bestimmt die Fade-In-Zeit fĂĽr die polyphonen LFOs.