Konventionen
In unserer Dokumentation verwenden wir typografische und Markup-Elemente, um Informationen zu strukturieren.
Die Dokumentation
Die Dokumentation ist online verfügbar und kann im PDF-Format auf steinberg.help heruntergeladen werden.
Dreh- und Schieberegler
Dreh- und Schieberegler können unidirektional oder bidirektional einstellbar sein. Unidirektionale Werte, wie zum Beispiel Lautstärke, beginnen bei einem Minimalwert und können bis zu einem Maximalwert erhöht werden. Bidirektionale Regler haben ihren Anfangswert in der Mittelstellung und können nach links auf negative Werte und nach rechts auf positive Werte eingestellt werden.
Bearbeitungsoptionen bei Mehrfachauswahl
Schalter
Wertefelder
Tastaturbefehle verwenden
Presets
Groove Agent SE bietet zwei Arten von Presets: Presets für Bereiche oder Module und VST-Presets. Mit Presets für Bereiche und Module speichern und laden Sie die Einstellungen für eine bestimmte Komponente der Bedienoberfläche von Groove Agent SE. VST-Presets enthalten alle Informationen, die benötigt werden, um den Gesamtzustand des PlugIns wiederherzustellen.
Erste Schritte
Diese Abschnitte unterstützen Sie bei Ihren ersten Schritten in Groove Agent SE und stellen die Programmfunktionen und -einstellungen vor.
Fenster-Übersicht
Das Groove Agent SE-Fenster ist in mehrere Bereiche aufgeteilt:
Agents, Kits, Presets und Content-Dateien
Groove Agent SE enthält viele verschiedene Content-Dateien, die Sie laden und bearbeiten können. Auf der obersten Hierarchieebene können Sie Kits oder Multiprogramme laden. Auf niedrigeren Hierarchieebenen können Sie MIDI-Pattern, Styles, Drum-Samples usw. laden und bearbeiten.
Kits laden
Um einen Klang zu hören, müssen Sie ein Kit in Groove Agent SE laden.
Pattern- und Instrument-Pads
In Groove Agent SE können Sie sowohl die Klänge als auch die Pattern bearbeiten, die von Ihren Schlagzeugspuren verwendet werden. Auf die Instrumentenklänge können Sie über die Instrument-Pads zugreifen. Die wiedergegebenen Pattern oder Styles können über die Pattern-Pads bearbeitet werden.
MIDI-Pattern und Styles durchsuchen
Im Load-Bedienfeld können Sie die verfügbaren Pattern und Styles durchsuchen und sie Pattern-Pads zuweisen.
Pattern-Pads wiedergeben
Sie können Pattern-Pads mit dem MIDI Player oder dem Style Player wiedergeben. Der MIDI Player ermöglicht die Wiedergabe und Bearbeitung eines Patterns. Der Style Player bietet eine Vielzahl an Pattern, die für die Erstellung verschiedenartiger Parts für Ihre Schlagzeugspuren geeignet sind.
Styles in MIDI-Pattern konvertieren
Wenn Sie einen Acoustic- oder Percussion-Style gefunden haben, den Sie verwenden möchten, ihn aber im Pattern-Editor weiter bearbeiten wollen, müssen Sie ihn zuerst in ein MIDI-Pattern konvertieren.
Verschiedene Parts einer Schlagzeugspur erzeugen
Um verschiedene Parts für Ihre Schlagzeugspur zu erzeugen, z. B. Intro, Fill, Main (Hauptteil) und Ending (Schlussteil), kann es zu Beginn hilfreich sein, den aktuellen Style auf andere Pads zu kopieren. Sie können dann den Style für diese Pads verändern.
Trigger-Noten für Ihre Pattern aufnehmen
Wenn Sie Groove Agent SE in einem DAW-Projekt verwenden, können Sie Trigger-Noten an den Positionen aufnehmen, an denen die Pattern starten sollen. So können Sie die Drums Ihres Projekts spontan im Projektkontext aufzeichnen.
Pattern in ein Projekt ziehen
Sie können Pattern von Groove Agent SE in Ihr DAW-Projekt ziehen und dort bearbeiten.
Pattern in der DAW bearbeiten
Wenn Sie MIDI-Parts aus Ihren Groove Agent SE-Pattern erzeugt haben, können Sie die Parts in der DAW weiter bearbeiten.
Sounds verwalten
Die folgenden Abschnitte beschreiben, wie Sie verschiedene Arten von Sound-Dateien in Groove Agent SE laden, speichern und verwalten.
Kits laden
Sie müssen ein Kit laden, um einen Klang mit Groove Agent SE zu erzeugen.
Kit-Slot
Dieser Bereich zeigt den Namen des geladenen Kits an und ermöglicht Ihnen, ein anderes Kit zu laden und Grundeinstellungen wie zum Beispiel die Polyphonieeinstellungen eines Kits festzulegen.
Kit-Rack
Es bietet einen Überblick über das geladene Kit und dessen entsprechenden Agent. Außerdem können Sie das ausgewählte Kit über das Kontextmenü geringfügig bearbeiten.
Kit-Kontextmenü
Dateien verwalten und laden
Über das Load-Bedienfeld können Sie verschiedene Dateitypen verwalten, navigieren, laden und vorhören.
Arbeiten mit den Pads
Groove Agent SE hat zwei verschiedene Pad-Typen: Instrument-Pads und Pattern-Pads. Instrument-Pads werden verwendet, um Samples zu triggern. Pattern-Pads triggern MIDI-Drum-Pattern oder Styles.
Pad-Bereich
Der Pad-Bereich befindet sich links im PlugIn-Fenster. Er enthält alle Transportfunktionen, Gruppen-Schalter und die Pads.
Pads umbenennen
Pads umzubenennen ist sinnvoll, wenn die Namen der Samples oder MIDI-Dateien sehr lang sind oder nicht aussagekräftig. Außerdem können Sie zum Beispiel anzeigen, dass einem Pad mehr als ein Sample zugewiesen ist.
Verschiedene MIDI-Kanäle/Ports für Instrument-Pads und Pattern-Pads verwenden
Standardmäßig sind Instrument-Pads und Pattern-Pads demselben MIDI-Port zugewiesen. Wenn Instrument- und Pattern-Pads beide zugewiesen sind und dieselbe Trigger-Note besitzen, haben die Pattern-Pads immer Vorrang. Daher können Instrument-Pads, welche dieselbe Trigger-Note verwenden wie ein Pattern-Pad, nicht über denselben MIDI-Anschluss gespielt werden. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können für die Pattern-Pads einen anderen MIDI-Port oder einen anderen MIDI-Kanal verwenden.
Instrument-Pads
Instrument-Pads werden verwendet, um Samples zu triggern.
Pattern-Pads
Pattern-Pads triggern MIDI-Drum-Pattern oder Styles.
Beat Agent SE
Beat Agent SE ist ein vollständiges Rhythmusinstrument mit allen Tools und Sounds zur Erstellung erstaunlicher Beats für jedes Musikgenre im Electronic oder Urban Style.
Sound-Bearbeitung in Beat Agent SE
Auf der Edit-Seite für Instrument-Pads stellen Sie den Sound der Kits ein.
Dateien importieren und exportieren
Acoustic Agent SE
Acoustic Agent SE ist eine virtuelle Rhythmusmaschine der nächsten Generation für akustische Sounds, die nicht nur erstklassige Schlagzeugklänge bietet, sondern auch einen integrierten Player, der die perfekte Begleitung für Ihre Songs erzeugt.
Sound-Bearbeitung in Acoustic Agent SE
Auf der Edit-Seite für Instrument-Pads stellen Sie den Sound der Kits ein.
Mischen und Effekte verwenden
Die Tonmischung wird auf der Mixer-Seite ausgeführt.
Beat Agent SE-Mixer
Der Agent-Mixer von Beat Agent SE bietet 16 Busse.
Acoustic Agent SE-Mixer
Mit dem Agent-Mixer für Acoustic Agent SE-Kits können Sie diese Kits mischen. Verschiedene Content-Sets enthalten unterschiedliche Schlagzeuginstrumente. Deshalb ändern sich die verfügbaren Kanalzüge abhängig von den Kits.
AUX-Mixer
Der AUX-Mixer bietet 4 AUX-Busse, die für die Einrichtung klassischer Effektwege verwendet werden können.
Kits-Mixer
Master-Mixer
Der Master-Mixer zeigt den Kanal für den Master-Stereoausgangsbus. Dieser kann bis zu vier Insert-Effekte aufnehmen, z. B. um global anzuwendende EQs oder Kompressoren in die Signalkette einzufügen.
Effekte verwenden
Automation
Sie können die meisten Groove Agent SE-Parameter aus Ihrer Host-Anwendung heraus automatisieren, sowohl Kit-Parameter als auch globale Parameter wie zum Beispiel AUX-Effekte.
MIDI-Controller
Sie können MIDI -Controllern Groove Agent SE Parameter zuweisen.
PlugIn-Funktionen
PlugIn-Name und Steinberg-Logo
Werkzeugzeile
Keyboard
Über das Keyboard erhalten Sie eine bessere Übersicht über die MIDI-Notenzuweisungen. Außerdem können Sie es verwenden, um MIDI-Noten zu triggern.
Options-Seite
Routing-Diagramme für den Mixer