Flanger

Flanger ist ein klassischer Flanger-Effekt mit Stereobildverbreiterung.


 

Cubase LE

Cubase AI

Cubase Elements

Cubase Artist

Cubase Pro

Nuendo

Enthalten in

X

X

X

X

X

X

Side-Chain-UnterstĂĽtzung

–

–

–

X

X

X




Rate

Wenn die Sync-Option aktiviert ist, können Sie hier einen Notenwert (1/1 bis 1/32, gerade, triolisch oder punktiert) für die Synchronisation zum Tempo der Host-Anwendung einstellen.

Wenn die Synchronisation zum Tempo deaktiviert ist, können Sie den Wert mit dem Rate-Drehregler frei einstellen.

Sync

Aktiviert/Deaktiviert die Temposynchronisation.

Range Lo/Hi

Stellen den Frequenzbereich fĂĽr den Flanger-Effekt ein.

Feedback

Bestimmt den Klangcharakter des Effekts. Höhere Werte klingen metallischer.

Spatial

Stellt die Stereobreite des Effekts ein. Drehen Sie den Regler im Uhrzeigersinn, um den Stereoeffekt zu verstärken.

Mix

Stellt das Pegelverhältnis zwischen dem Originalsignal (Dry) und dem Effektsignal (Wet) ein. Wenn Sie den Effekt als Send-Effekt verwenden, sollten Sie diesen Parameter auf den Maximalwert einstellen, da Sie das Dry/Wet-Verhältnis auch mit dem Drehregler im Sends-Bereich festlegen können.

Waveform Shape selector

Verändern die Form der modulierenden Wellenform und beeinflussen so den Charakter des Effekts. Es stehen eine Sinus- und eine Dreieckskurve zur Verfügung.

Delay

Passt den Frequenzbereich des modulierten Durchlaufs an, indem sich die ursprüngliche Verzögerungszeit ändert.

Manual

Wenn diese Option aktiviert ist, ist der Flanger-Verlauf statisch, d. h. es findet keine Modulation statt.

Wenn der Manual-Schalter deaktiviert ist, gibt es einen Regler, mit dem Sie die Position manuell einstellen können.

Filter Lo/Hi

Über diese Parameter können Sie die niedrigen und hohen Frequenzen des Effektsignals filtern.

Hinweis

Wenn Side-Chaining unterstützt wird, kann die Modulation auch über den Side-Chain-Eingang durch eine andere Signalquelle gesteuert werden. Wenn das Side-Chain-Signal den Schwellenwert überschreitet, wird die Modulation von der Hüllkurve des Side-Chain-Signals bestimmt. Für eine Beschreibung zum Einrichten eines Side-Chain-Routings lesen Sie bitte das »Benutzerhandbuch«.