Filterbedingungen

Mit der oberen Liste legen Sie die Filterbedingungen fest, mit denen bestimmte Elemente gefunden werden. Die Liste kann auf jeder Zeile eine Filterbedingung enthalten.

Um eine Filterbedingung einzurichten, nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:

Klammer auf

In Kombination mit der schließenden Klammer können Sie hiermit mehrere Filterbedingungen kombinieren, d. h., mehrere Zeilen mit den booleschen Operatoren Und/Oder verbinden.

Ziel der Aktion

Legt die Eigenschaft des Elements fest. Diese Einstellung wirkt sich auf die verfĂŒgbaren Optionen in den anderen Spalten aus.

Bedingung

Legt fest, wie der Transformer die Einstellung unter Ziel der Aktion mit den Werten in den Parameter-Spalten vergleicht. Welche Optionen verfĂŒgbar sind, hĂ€ngt von der Einstellung in der Spalte Ziel der Aktion ab.

Parameter 1

Legt fest, mit welchem Wert die Elementeigenschaften verglichen werden. Dies hÀngt vom Ziel der Aktion ab.

Parameter 2

Nur verfĂŒgbar, wenn eine der Bereich-Optionen in der Bedingung-Spalte festgelegt ist. Sie können dann einen Bereich zwischen Parameter 1 und Parameter 2 festlegen, innerhalb bzw. außerhalb dessen nach Elementen gesucht wird.

Klammer zu

In Kombination mit der öffnenden Klammer können Sie hiermit mehrere Filterbedingungen kombinieren.

bool

Hier können Sie einen booleschen Operator (Und/Oder) fĂŒr Filterbedingungen auswĂ€hlen, die mehrere Zeilen umfassen.

Hinweis

Wenn Sie beim Kombinieren von mehreren Bedingungen anhand von Klammern einen Fehler machen, wird dies in der Statusanzeige angezeigt.

Hinweis

Wenn Sie bereits Filterbedingungen festgelegt und/oder ein Preset angewendet haben, aber wieder ganz von vorn beginnen möchten, können Sie die Einstellungen zurĂŒcksetzen. WĂ€hlen Sie dazu im Presets-EinblendmenĂŒ die Init-Option.

Hinweis

Sie können MIDI-Events auch direkt in die obere Liste ziehen, um Filterbedingungen festzusetzen.

Wenn die Liste keine EintrĂ€ge enthĂ€lt, werden die Filterbedingungen durch das abgelegte MIDI-Event erzeugt, wobei Status und Art des Events berĂŒcksichtigt werden. Andernfalls setzen die abgelegten Events die entsprechenden Parameter zurĂŒck. Wenn Sie z. B. die LĂ€nge-Bedingung verwenden, wird die LĂ€nge entsprechend der Event-LĂ€nge gesetzt.

Je nachdem, welches Ziel der Aktion Sie festgelegt haben, stehen Ihnen in der Bedingung-Spalte folgende Optionen zur VerfĂŒgung:

Gleich

Entspricht genau dem Wert, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

Ungleich

Entspricht allen Werten, die ungleich dem Wert sind, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

GrĂ¶ĂŸer

Entspricht allen Werten, die grĂ¶ĂŸer sind als der Wert, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

GrĂ¶ĂŸer oder gleich

Entspricht allen Werten, die gleich oder grĂ¶ĂŸer als der Wert sind, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

Weniger

Entspricht allen Werten, die niedriger sind als der Wert, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

Weniger oder gleich

Entspricht allen Werten, die gleich oder niedriger als der Wert sind, der in der Spalte Parameter 1 festgelegt wurde.

Innerhalb des Bereichs

Entspricht einem Wert, der zwischen den Werten liegt, die in den Spalten Parameter 1 und Parameter 2 festgelegt wurden. Der Wert unter Parameter 1 muss dabei niedriger sein als der Wert fĂŒr Parameter 2.

Außerhalb des Bereichs

Entspricht einem Wert, der außerhalb des Bereichs liegt, der durch die Werte in den Spalten Parameter 1 und Parameter 2 definiert wurde.

Note entspricht

Ist die Note, die unter Parameter 1 eingestellt ist, unabhĂ€ngig von der Oktave. Damit können Sie z. B. nach allen C-Noten suchen. Diese Spalte ist nur verfĂŒgbar, wenn das Ziel der Aktion auf Tonhöhe gesetzt ist.

Hinweis

Wenn Sie als Ziel der Aktion Eigenschaft wÀhlen, können Sie andere Bedingungen auswÀhlen.